Aktuelle Meldungen

Testzentrum Altneudorf (Parkplatz Friedhof) Meldung vom 08. Dezember 2022

Über folgenden Link können Sie online eine Buchung für eine Testung in Altneudorf vornehmen: 

Buchung Testzentrum

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen Meldung vom 26. Januar 2023

Im ersten Halbjahr 2023 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2024 bis 2028 gewählt. Gesucht werden Frauen und Männer, die an den Amtsgerichten und den Landgerichten als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Die Gemeindevertretung und der Jugendhilfeausschuss des Landkreises schlagen doppelt so viele Kandidaten und Kandidatinnen vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2023 die Haupt- und Ersatzschöffen. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2024 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von öffentlichen Ämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden. Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann sich aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement rekrutieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen über besondere Erfahrung in der Jugenderziehung verfügen. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. Schöffen müssen ihre Rolle im Strafverfahren kennen, über Rechte und Pflichten informiert sein und sich über die Ursachen von Kriminalität und den Sinn und Zweck von Strafe Gedanken gemacht haben. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um sich über ihre Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzubilden. Wer zum Richten über Menschen berufen ist, braucht Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff durch das Urteil in das Leben anderer Menschen. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen auch in schwierigen Situationen gewahrt werden, etwa wenn der Angeklagte aufgrund seines Verhaltens oder wegen der vorgeworfenen Tat zutiefst unsympathisch ist oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat. Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil – gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch – haben die Schöffen daher mit zu verantworten. Wer die persönliche Verantwortung für eine mehrjährige Freiheitsstrafe, für die Versagung von Bewährung oder für einen Freispruch wegen mangelnder Beweislage nicht übernehmen kann, sollte das Schöffenamt nicht anstreben. In der Beratung mit den Berufsrichtern müssen Schöffen ihren Urteilsvorschlag standhaft vertreten können, ohne besserwisserisch zu sein, und sich von besseren Argumenten überzeugen lassen, ohne opportunistisch zu sein. Ihnen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie müssen sich verständlich ausdrücken, auf den Angeklagten wie andere Prozessbeteiligte eingehen können und an der Beratung argumentativ teilnehmen. Ihnen wird daher Kommunikations- und Dialogfähigkeit abverlangt.   Interessenten bewerben sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene) bzw. das Amt eines Jugendschöffen in Jugendstrafverfahren bis zum 05.05.2023 beim  Hauptamt, Hr. Jakob  (Tel.06228/207-14, E-Mail: philipp.jakob@stadt-schoenau.de). Ein Formular kann von der Internetseite der Stadt www.stadt-schoenau.de oder  www.schoeffenwahl.de  heruntergeladen werden.
mehr...

Stellenausschreibung der Stadt Schönau Meldung vom 12. Januar 2023

Im Rathaus der Stadt Schönau (ca. 4.500 Einwohner), Rhein-Neckar-Kreis ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Vollzeitstelle: Sachbearbeitung (m/w/d) für den Bereich Hauptamt zu besetzen: Das werden Ihre Aufgabenschwerpunkte sein: ·Geschäftsstelle Gemeinderat: Bearbeitung sämtlicher damit einhergehender Rechtsangelegenheiten der Kommunalverfassung und des Kommunalrechts; Teilnahme und Mitwirkung an den Sitzungen der Ausschüsse und des Gemeinderats; Erstellung sämtlicher Sitzungsvorlagen (Ratsinformationssystem) ·Durchführung von Wahlen ·Feuerwehrwesen ·Kindergarten- und Schulangelegenheiten ·Ordnungsamt einschließlich der Anschlussunterbringung im Asylverfahren, Einweisung wegen drohender Obdachlosigkeit etc. ·Versicherungssachbearbeitung ·Stellvertretung der Amtsleitung Das erwarten wir von Ihnen:  ·Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor of Arts - Public Management oder Verwaltungsfachwirt/in ·Fundierte Kenntnisse und Erfahrung zum beschriebenen Sachgebiet ·Freundliches und sicheres Auftreten, zeitliche Flexibilität ·Vertrauenswürdigkeit, loyales Verhalten und Teamfähigkeit ·Freude am selbständigen Arbeiten und Organisieren Das bieten wir Ihnen:  ·Unbefristete Vollzeitbeschäftigung mit leistungsgerechter Vergütung nach TVöD bzw. Landesbesoldungsgesetz ·Abwechslungsreiches und eigenverantwortliches Arbeitsgebiet ·Bedarfsgerechte Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten Senden Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis 20.01.2023 an die Stadtverwaltung Schönau, Rathausstraße 28, 69250 Schönau oder direkt per mail an: post@stadt-schoenau.de . Für Rückfragen: 06228 207-25.
mehr...

Öffnungszeiten des Rathauses zum Jahreswechsel Meldung vom 22. Dezember 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

auch in diesem Jahr werden wir das Rathaus und den Außendienst vom 27.12.2022 bis einschließlich 30.12.2022 geschlossen halten. Uns ist der Dienstleistungsgedanke für alle Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Daher sind unsere Notdienste in dringenden Fällen für die ganze Zeit erreichbar. 

Für evtl. Beurkundungen von Sterbefällen haben wir einen telefonischen Notdienst eingerichtet: Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Frau Nadine Laier, Tel: 06228/8190 oder Mobil: 0171/7433610. 

Bereitschaftsdienst für den Bauhof übernimmt Herr Dieter Fastner, Tel: 070/2947920, in Trinkwasserangelegenheiten wenden Sie sich bitte an die Tel: 0171/8818339. 

Wir bitten Sie, für Sie wichtige Anliegen bis zum 23.12.2022 bei uns zu erledigen. Ab dem 02.01.2023 sind wir wieder für Sie erreichbar. 

Wir bitten um Verständnis und Beachtung!

Ihre Stadt Schönau

37. Schönauer Weihnachtsmarkt Meldung vom 29. November 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste und Freunde aus Nah und Fern,
nach langer Pause geht es dieses Jahr am 2. Adventswochenende am 03. und 04. Dezember 2022 mit unserem 37. Weihnachtsmarkt los.
Rund ums Rathaus und den Marktplatz und die Hühnerfautei werden über 24 Teilnehmer und Teilnehmerinnen in weihnachtlich geschmückten Markthütten ihre Ware präsentieren.
Auch in diesem Jahr haben wir zusätzlich zum Weihnachtsmarkt ein abwechslungsreiches Programm, das sowohl für die Kleinen, als auch für die Großen einiges bietet, wofür unsere örtlichen Vereine sich freundlicherweise bereit erklärt haben, mitzugestalten.
Der Schulchor, unter Leitung unserer Musikschule, eröffnet offiziell den Weihnachtsmarkt am 03. Dezember um 16.00 Uhr.
Von 15.30 – 18.30 Uhr kann man beim Förderverein der Carl-Freudenberg-Grundschule Lose für eine Tombola erwerben. Die Kinder können hier in der Kinderecke zusammen spielen.
Der Nikolaus wird an beiden Tagen den Weihnachtsmarkt besuchen und hat sicher eine Überraschung für die Kinder dabei.
In der Hühnerfautei wird an beiden Tagen die Kunstausstellung „Die Schönfärber“ präsentiert.
Am Sonntag wird im Bürgersaal des Rathauses der Zauberer Maximus die großen und kleinen Zuschauer mit spannenden Zaubertricks und Zaubervorführungen fesseln. Der Eintritt ist frei und alle Kinder sind recht herzlich eingeladen.
Die Gewinnausgabe der Förderverein-Tombola findet von 14.00 – 17.00 Uhr statt.
Für das leibliche Wohl unserer Besucher ist mit einem reichhaltigen Speisenangebot bestens gesorgt. Unsere örtlichen Vereine haben hier eine große Auswahl an Speisen aufgeboten. Neu dabei sind dieses Mal auch „Gesundtraumreise“, die mit veganen Produkten locken.
Auch werden handwerkliche Arbeiten, wie Häkel- und Strickarbeiten, Schnitzereien und Holzdekorationen, Bilder mit Acryl-Fließtechniken und Upcycling-Glas mit Fusing-Technik angeboten.
Hier ist sicherlich für jeden etwas dabei. Besuchen Sie den Schönauer Weihnachtsmarkt, denn er ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Seien Sie unser Gast und fühlen Sie sich wohl!
Mit freundlichen Gruß
Ihr
Matthias Frick, Bürgermeister

Vollsperrung der Wallonenstraße bei Hausnummer 8 am 07.12.2022 Meldung vom 29. November 2022

Am 07.12.2022, in der Zeit von ca. 08.00 – 15.00 Uhr, ist die Wallonenstraße beim Anwesen Hausnummer 8 wegen Bauarbeiten voll gesperrt.
Die Umleitung erfolgt in dieser Zeit per Ampelregelung über den Triebweg.
Das Müllabfuhrunternehmen, sowie die FFW sind von der Maßnahme informiert.
Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis.

Stadt Schönau

Gefahr durch herabfallendes Laub Meldung vom 25. November 2022

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

die bunte Farbenpracht der Bäume ist zu Ende. Nun haben die Bäume ihre bunten Blätter schon fast ganz verloren und das heruntergefallene Laub sammelt sich auf den Gehwegen.
 
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass jeder Grundstückseigentümer nach der Streupflichtsatzung zum Entfernen des Laubs verpflichtet ist. Besonders wenn es regnet, werden die Laubblätter auf den Gehwegen zu einer sehr rutschigen Gefahr für Mensch und Tier. Wir bitten daher, die Reinigung der Gehwege in regelmäßigen Abständen vorzunehmen.

Vielen Dank
Stadt Schönau

Samstag, 12. November: Naturparke kulinarisch in der Carl-Freudenberg-Schule Meldung vom 03. November 2022

Das Kochevent „Naturparke kulinarisch“ steht unter dem Motto „gesund – regional – nachhaltig – gemeinsam“. Im Zentrum des Abends stehen das gemeinsame Kochen und der persönliche Austausch. Bei der Zubereitung des 4-Gänge-Menüs können die Gäste den geübten Helfern von Slow Food nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst mitkochen. So lassen sich Tipps und Tricks in der Küche mit nach Hause nehmen. Zwischen den Gängen aus saisonalen und regionalen Köstlichkeiten gibt es Informatives zum Themenschwerpunkt des Abends. Denn bei der Reihe aus sieben Kochevents, zu denen der Naturpark Neckartal-Odenwald, das Slow Food Convivium Rhein-Neckar und der BUND Steinachtal zweimal jährlich einladen, ist jedes Mal ein anderer der sieben Naturparke Baden-Württembergs zu Gast. Nach diesem richtet sich das Menü aus saisonalen und regionalen Spezialitäten. Außerdem bringt er ein spannendes Thema aus seinem Gebiet mit. Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg zu Gast Am Samstag, den 12. November 2022, ist der Naturpark Stromberg-Heuchelberg zu Gast bei „Naturparke kulinarisch“, der mit Maultaschen den kulinarischen Akzent des Abends setzt und ein Referat über die Wildkatzen in seiner Gebietskulisse dabeihat. Die dort verbreitete Wildkatzenpopulation ist eine Besonderheit. Dorthin kehrten die scheuen Einzelgänger bereits Ende der 1960er-Jahre zurück. Auch im Odenwald wurde dieses Jahr vom BUND Steinachtal ein Lockstockmonitoring zum Nachweis der Wildkatze durchgeführt. Die Ergebnisse der genetischen Untersuchungen, die eine Verbreitung bestätigen würden, stehen allerdings noch aus. Gut zu wissen Letzte Plätze sichern bis einschließlich 11. November bei Jochen Schwarz unter: bund.steinachtal@bund.net oder 06220/9143581 Bitte geben Sie bei Anmeldung an, ob Sie das Fleischgericht oder die vegetarische Hauptspeise bevorzugen. Falls Sie unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, können Sie uns diese ebenfalls mitteilen. Wir werden uns bemühen, diese im Menüplan zu berücksichtigen. Beginn: 17.00 Uhr (Ende gegen 22.00 Uhr) Teilnahmegebühr: 30 €
mehr...

Rathaus am Montag, 24.10.2022 geschlossen Meldung vom 14. Oktober 2022

Am Montag, den 24.10.2022, bleibt das Rathaus wegen einer Fortbildungsmaßnahme geschlossen.

Wir bitten um Beachtung!
 
Ihre Stadt Schönau

Das Rathaus ist am Montag, den 22.08.2022 geschlossen. Wir bitten um Beachtung. Stadt Schönau Meldung vom 19. August 2022